Finale Emilia Jahresendezeremonie

Am 12.16.2018 finden sich 12 Tzu Chi Freiwillige in Finale Emilia ein. Seit 2012 betreut Tzu Chi in Deutschland e.V. das ehemalige Erdbebengebiet und kommt jedes Jahr wieder, um den dortigen Anwohnern zu zeigen, dass sie nicht vergessen wurden. Im Laufe der Jahre hat Tzu Chi mehrmals der dortigen Gemeinde ausgeholfen, wie etwa mit einem Krankentransportwagen für Hilfsbedürftige Gemeindemitglieder der Umgebung.  

Dieses Mal fanden sich 212 Teilnehmer zu der Veranstaltung ein und die Freiwilligen durften wieder viele familiäre Gesichter begrüßen. Am Ende jedes Jahres werden Spardosen eingesammelt und wieder an alle Teilnehmer verteilt, um den ehemals Hilfsbedürftigen eine Chance zu geben anderen zu helfen. Dieses Mal wurden die Spardosen aus aufgebrauchten Garnrollen gebastelt. Dazu gab man jedem der Teilnehmer eine Packung Linsen, da das in Italien ein Neujahrsbrauch ist. Linsen gelten nämlich als Glück bringend, da sie Münzen ähnlich sind. Außerdem quellen sie auf, wenn man sie kocht, was wachsenden Reichtum symbolisiert. Weiterhin wurden an alle Rote Umschläge verteilt, da das in der asiatischen Kultur zu Neujahr Brauch ist.

Der Bürgermeister der Gemeinde hat es sich nicht nehmen lassen, auch dieses Jahr wieder Tzu Chi in Deutschland einen offiziellen Dank zu überreichen.

Jahresende Zeremonie im Grassauer Heftersaal

Am 26. Januar 2018 feiert Tzu Chi in Deutschland gemeinsam mit 80 Bewohnern aus den Flüchtlingsheimen in und um Grassau eine Jahresende Zeremonie.

Es gibt Aufführungen von Tzu Chi Freiwilligen, wie auch Videos und Reden von Tzu Chi Mitgliedern, um auch den Anwesenden mehr über Tzu Chi’s Arbeit weltweit zu zeigen.

Ein syrisches Geschwisterpaar, dass mit ihrer Familie auf der Reise nach Deutschland in Serbien einen kurzen Aufenthalt hatte, lernte damals dort Tzu Chi kennen. Auch jetzt sind sie noch in Kontakt mit Tzu Chi Freiwilligen. Dieses mal haben sie es sich nicht nehmen lassen selbst auszuhelfen, in der Moderation, Übersetzung und auch mit eigener Showeinlage.

Am Ende werden an alle rote Umschläge, als Zeichen der guten Glückwünsche für das neue Jahr, von der Gründerin von Tzu Chi an die Besucher verteilt.

Auch dieses Mal war es ein schönes Miteinander und ein kleines Fest, von dem alle Teilnehmer mit einem Lächeln nach Hause gehen.