Januar 2021

Auch im neuen Jahr hat Corona Deutschland noch fest im Griff. Tzu-Chi in Deutschland verteilt weiterhin Masken. Im Januar haben wir uns die lokalen Gruppen und Organisationen der nahe Grassau liegenden Gemeinden vorgenommen.

Soweit wurden unterstuetzt:

  • Pfarrkirche Grassau
  • Line Dance Gruppe Grassau
  • Nordic Walkin Grassau
  • HD Aussbauruempfe / Yachtbau – Partner

Das Jahr 2020 im Rückblick

2020 war ein emotionales Jahr für viele Menschen auf der ganzen Welt. Tzu-Chi’s Hilfsaktionen im Ausland sind auch durch die Pandemie etwas zu halte gekommen. Allerdings haben die Freiwilligen trotzdem mit aller Kraft versucht zu helfen wie es geht. 

Das ganze Jahr über hat Tzu Chi in Deutschland e.V. Masken und medizinische Schutzkleidung an viele Krankenhäuser in Deutschland und Europa verteilt. 

April – September 2020 

Tzu Chi in Deutschland hat in Krankenhäusern und sozialen Einrichtungen deutschlandweit rund 80.000 Schutzmasken zur Verfügung gestellt und somit Pflegekräfte in Senioren / Behindertenheime, Sozialarbeiter/innen, sowie Lehrer/innen und Schüler/innen unterstützt.

Folgende Institutionen wurden unterstützt: 

Kreis Heinsberg, 20.000 Schutzmasken  (21.04.2020)
Marienhospital Stuttgart, 12.000 Schutzmasken  (23.04.2020)
Caritasverband Düren-Jülich, 1.500 Schutzmasken  (24.04.2020)
Rheinischer Blindenfürsorgeverein 1886 Düren, 500 Schutzmasken  (24.04.2020)
DRK Nordrhein Haus Moosheide, 500 Schutzmasken  (24.04.2020)
Alten- und Pflegeheim Hubertusstift, 1.000 Schutzmasken  (24.04.2020)
Stadt Willich, 500 Schutzmasken  (24.04.2020)
Ärztekammer Schleswig-Holstein,  6.000 Schutzmasken  (23.04.2020)
Marien Krankenhaus Hamburg, 4.000 Schutzmasken  (23.04.2020)
Häusliche Kinderkrankenpflege Hamburg e. V. , 500 Schutzmasken  (24.04.2020)
Chinesischer Verein in Hamburg e. V., 1.000 Schutzmasken  (24.04.2020)
Yang Ming shipping europe GmbH , 500 Schutzmasken  (27.04.2020)
Rosenhof Seniorenwohnanlagen Grosshansdorf , 1.000 Schutzmasken  (27.04.2020)
Lungen Clinic Grosshansdorf, 1.000 Schutzmasken  (27.04.2020)
K&S Seniorenresidenz Buxtehude, 1.000 Schutzmasken  (24.04.2020)
Frau Dr. med. Gerlinde Liebich – Grosshansdorf, 200 Schutzmasken  (27.04.2020)
Deutsche Post Vorbereitungszentrum Frechen, 350 Schutzmasken  (27.04.2020)
Gesamtschule an der Erft, 350 Schutzmasken  (28.04.2020)
Hiller Schulen Düren, 200 Schutzmasken  (28.04.2020)
LAB e.V. Treffpunkt Lokstedt , 300 Schutzmasken  (28.04.2020)
Evangelisches Krankenhaus Alsterdorf, 1.500 Schutzmasken  (28.04.2020)
Seniorenwohnanlage Lokstedt Vereinigte Hamburger Wohnungsbaugenossenschaft eG1.000 Schutzmasken  (28.04.2020)
Pflegen & Wohnen Hamburg – Altona, 500 Schutzmasken  (28.04.2020)
Seniorenhaus Anna Margareta Gemeinnützige GmbH, 500 Schutzmasken  (28.04.2020)
Stadt Papenburg, 2.500 Schutzmasken  (29.04.2020)
Lebenshilfe Grafschaft Diepholz GmbH, 500 Schutzmasken  (29.04.2020)
Caritas Nordkreis Pflege GmbH Alten- und Pflegezentrum St. Josef, 500 Schutzmasken  (29.04.2020)
AWO Johannes-Rau-Seniorenzentrum, Kerpen, 500 Schutzmasken  (29.04.2020)
AWO Seniorenzentrum Schonungen, 600 Schutzmasken  (30.04.2020)
St. Augustinus Kliniken gGmbH, 300 Schutzmasken  (29.04.2020)
Caritasverband im Dekanat Ahaus-Vreden e.V., 500 Schutzmasken  (07.05.2020)
Stadt Grevenbroich, 2000 Schutzmasken  (07.05.2020)
St. Martinus Grevenbroich, 500 Schutzmasken  (07.05.2020)
Adolf-Kolping-Berufskolleg Kerpen-Horrem, 350 Schutzmasken  (11.05.2020)
Chinesische Schule in München e.V., 150 Schutzmasken  (22.05.2020)
Kamalashila Institut für buddhistische Studien, 200 Schutzmasken  (22.05.2020)
Europäisches Institut für Angewandten Buddhismus, 250 Schutzmasken  (22.05.2020)
Rote Warte Schule Mühlheim, 250 Schutzmasken  (19.05.2020)
Friedrich-Ebert-Gymnasium Mühlheim, , 200 Schutzmasken  (19.05.2020)
Buddhistische Gemeinschaft Städteregion Aachen e.V., 75 Schutzmasken  (20.05.2020)
Anne-Frank-Schule Offenbach, 150 Schutzmasken  (07.05.2020)
Eichendorffschule Offenbach, 250 Schutzmasken  (20.05.2020)
Frau Dr. Sabrina GRiPS hoch 3 Lerntherapie, 100 Schutzmasken  (20.05.2020)
Volkshochschule Landeshauptstadt Düsseldorf, 150 Schutzmasken  (25.05.2020)
Görres-Gymnasium Düsseldorf, 300 Schutzmasken  (25.05.2020)
Geschwister Scholl Gymnasium, 300 Schutzmasken  (25.05.2020)
Formosa Chinesische Sprachschule e.V, 150 Schutzmasken  (25.05.2020)
KIRCHLICHE SOZIALSTATION Nördlicher Breisgau e.V. , 2000 Schutzmasken  (26.06.2020)
Chinesische Schule Bonn e.V.  , 250 Schutzmasken  (25.05.2020)
Chinesische Schule Huerth e.V. , 200 Schutzmasken  (25.05.2020)
Frank Boehm Schule Frankfurt , 300 Schutzmasken  (25.05.2020)
Buddhistische Gemeinschaft Städteregion Aachen e.V. , 175 Schutzmasken  (25.05.2020)
Kerpen Chu Kunstkurse , 100 Schutzmasken  (25.05.2020)
Chinese Traditional Culture School , 100 Schutzmasken  (25.05.2020)
Familien die Mund-Nasen-Bedeckungen brauchen List 1, 1375 Schutzmasken  (April – Sep.2020)
Familien die Mund-Nasen-Bedeckungen brauchen List 2, 850 Schutzmasken  (April – Sep.2020)
Tzu Chi ehrenamtliche Helfer in münchen, Hamburg, Frankfurt und Köln, 8000 Schutzmasken 

Mai 2020 

Tzu Chi in Deutschland e.V. in Kooperation mit Tzu Chi Foundation in Taiwan hat 200,000 Masken als Spende an das Klinikum Traunstein eingeliefert.

Von dort aus wurden die Masken an umliegende Institutionen verteilt, u.a. Landratsamt Traunstein, Klinikum Rosenheim, Klinikum Starnberg.

Familie Radovicer

Update zur Familie Radovicer

Familie besteht aus: Mutter Slavica (40), aeltester Sohn Luka (15), zweiter Sohn Palve (13) und Tochter Anja (10) 

Die Reparaturarbeiten für die Familie sind im vollen Gange und bei dem diesmaligen Besuch der Tzu Chi Freiwilligen haben sie sich die Fortschritte angesehen. 

Das Wasser leckende Dach wurde inzwischen repariert. Jetzt muss die Mutter nicht mehr in einem feuchten Wohnzimmer schlafen. Die drei Kinder haben alle auch neue Schulsachen bekommen. Tzu Chi möchte in Serbien nicht nur den Flüchtlingen helfen, sondern auch den Serbern, da viele an der Armutsgrenze leben müssen. Kleine Geschenke wurden der Familie auch dagelassen und die Tzu Chi Freiwilligen hoffen auch weiterhin viel helfen zu können. 

Die Familie Alsamman

Update zu Familie von Kais Alsamman

Im Jahre 2016 lernen deutsche Tzu Chi Freiwillige in Serbien eine Familie aus Syrien kennen. Die Familie besteht aus einem Vater, einer Mutter und zwei Kindern. In den nächsten chaotischen Monaten, in dem die Familie sich von Serbien aus nach Deutschland begibt hat die Familie weiterhin Kontakt mit Tzu Chi in Deutschland e.V.

Wie der Zufall es möchte, wird die Familie in der Nähe des Tzu Chi Büros in Grassau, in ein Flüchtlingsheim eingeteilt. Seitdem hat die Familie eine tolle Beziehung zu den Freiwilligen aufgebaut. Sie kommen auch zu jedem Tzu Chi Event und waren auch schon Teil der Aufführungen bei einigen Events. Seit 2017 helfen sie auch aktiv mit als Freiwillige bei den Tzu Chi Events. Da auf dem Land die öffentlichen Verkehrsmittel oft sehr unpraktisch sind, hat Tzu Chi in Deutschland der Familie im Laufe der Zeit einige Fahrräder zur Verfügung gestellt. Ende des Jahres 2017 hat die Familie endlich eine Aufenthaltsgenehmigung bekommen und der Vater einen deutschen Führerschein. Auch die beiden Kinder machen sich gut und üben einige musikalische Hobbys aus. 

Dieses Jahr, da Kais jeden Tag sein Fahrrad benutzt, hat Tzu Chi in Deutschland beschlossen ihm ein neues Fahrrad zur Verfügung zu stellen. 

Hilfsgüter an serbische Flüchtlingsheime und gemeinsames Feiern

5/25 – 5/29  Adasevci, Principovac, Sid, Krnjaca und Obrenovac  

Tzu Chi feiert im Mai viele verschiedene Feiertage: Buddha Tag, Muttertag und Internationaler Tzu Chi Tag. Dieses Mal wollten die Tzu Chi Freiwilligen diese besonderen Tage mit den Flüchtlingen teilen und etwas Abwechslung in ihren Alltag bringen. Es war etwas besonderes vor allem für die Kinder, mit anderen Kulturen und Braeuchen in Kontakt zu kommen. Am Ende der Feier wurden an alle Kekse und Suessigkeiten verteilt. 

Am selben Tag wurde auch Sommerkleidung für die Bewohner im Camp verteilt. 

Insgesamt wurden 2970 Sets an Sommerkleidung verteilt. 

 

Hilfsgüter an serbische Flüchtlingsheime

Schon am achten März machen sich sieben Tzu Chi Freiwillige mit dem Auto auf den Weg nach Serbien. Vor Ort kommen noch weitere sieben, lokale Freiwillige dazu.

Dort sollen in Kikinda und in Sombor (09.03.2019) jeweils sechs Computer an die dortigen Flüchtlingsheime für die Weiterbildung und Schulung von jung und alt gespendet werden. Delta Energy Systems war so großzügig ihre alten Firmen Laptops zu spenden. Die neuen Geräte wurden natürlich gleich ausprobiert und es war toll sowohl Kinder als auch Erwachsene dabei zu beobachten. Unsere Freiwilligen halfen auch fleissig mit allen die neuen Computer näher zu bringen.

Am selbigen Tag in Kikinda haben die Freiwilligen noch Zahnputzmittel mitgebracht und natürlich auch Schokolade, um den Kindern eine Freude zu machen. Das wurde gleich gekoppelt mit einer Lektion im Zähneputzen.

Am zehnten und elften März wurden über zwei Tage verteilt 1000 Matratzen an folgende Flüchtlingsheime verteilt: Obrenovac, Principovac, Adaševci, Sid. Viele der bisherigen Matratzen sind so abgenutzt, dass die Sprungfedern schon sichtbar waren, weswegen die Entscheidung gefällt wurde Matratzen zu spenden. Zusätzlich zur Matratze Vergabe wurde auch nochmal die allgemeine Situation der Flüchtlinge eingeschätzt und beobachtet. Auch wurde geprüft, wie die bisher gespendeten Güter (Fernsehen, Computer etc.) genutzt werden.

Finale Emilia Jahresendezeremonie

Am 12.16.2018 finden sich 12 Tzu Chi Freiwillige in Finale Emilia ein. Seit 2012 betreut Tzu Chi in Deutschland e.V. das ehemalige Erdbebengebiet und kommt jedes Jahr wieder, um den dortigen Anwohnern zu zeigen, dass sie nicht vergessen wurden. Im Laufe der Jahre hat Tzu Chi mehrmals der dortigen Gemeinde ausgeholfen, wie etwa mit einem Krankentransportwagen für Hilfsbedürftige Gemeindemitglieder der Umgebung.  

Dieses Mal fanden sich 212 Teilnehmer zu der Veranstaltung ein und die Freiwilligen durften wieder viele familiäre Gesichter begrüßen. Am Ende jedes Jahres werden Spardosen eingesammelt und wieder an alle Teilnehmer verteilt, um den ehemals Hilfsbedürftigen eine Chance zu geben anderen zu helfen. Dieses Mal wurden die Spardosen aus aufgebrauchten Garnrollen gebastelt. Dazu gab man jedem der Teilnehmer eine Packung Linsen, da das in Italien ein Neujahrsbrauch ist. Linsen gelten nämlich als Glück bringend, da sie Münzen ähnlich sind. Außerdem quellen sie auf, wenn man sie kocht, was wachsenden Reichtum symbolisiert. Weiterhin wurden an alle Rote Umschläge verteilt, da das in der asiatischen Kultur zu Neujahr Brauch ist.

Der Bürgermeister der Gemeinde hat es sich nicht nehmen lassen, auch dieses Jahr wieder Tzu Chi in Deutschland einen offiziellen Dank zu überreichen.

Schreib- und Unterrichtsutensilien für Flüchtlingskinder in Serbien

Etwa 27 Freiwillige finden sich anfang September in Serbien ein um mehr als 100 Flüchtlingskindern Schreib- und Unterrichtsutensilien auszuhändigen. Die Flüchtingsheime in Adasevci, Principovac und Krnjača wurden besucht. 

Jedes Kind bekommt ein ganzes Set mit Rucksack, allerlei verschiedenen Heften, Stiften und anderen Mal- und Schreibutensilien. Jetzt, da die Kinder endlich den Unterricht besuchen können, ihn es an nichts mehr fehlt was Unterrichtsmaterialien betrifft, kann ein Teil von normalen Alltag wieder einkehren.

Die Früchte des gemeinsamen Gärtnerns

Mitte Juni hatten einige Flüchtlinge aus Grassau im Garten eines Tzu Chi Freiwilligen Ehepaares einige Pflanzen angebaut. Jetzt ist es der 19. August und es ist Zeit die Früchte aller Mühen zu ernten.

Es waren insgesamt acht Tzu Chi Freiwillige anwesend und 15 Flüchtlinge. Nach einigem warten konnten sie alle nun endlich das reife Gemüse und Obst ernten.

Auch Kinder und Familie waren dabei. Viele waren stolz auf ihre Errungenschaften!

Es war insgesamt wieder ein erfolgreicher Nachmittag, an dem die Asylsuchenden ihren täglichen Trott etwas beiseite Schieben konnten und die letzten Sommertage noch ausführlich genießen können!